Trachealkanülenmanagement bei neurogenen Dysphagien

zur Anmeldung

Ziele

Die Teilnehmenden

  • erwerben das therapeutische Handling mit der Trachealkanüle und wenden dieses direkt am Patienten unter Supervision an
  • bauen Berührungsängste ab und stärken ihr Vertrauen in die eigenen therapeutischen Fähigkeiten
  • bereiten durch Üben den erfolgreichen Transfer in den Berufsalltag vor

Inhalte

Theorie und Praxis zum Trachealkanülenmanagement:

  • Definition, Indikation und Komplikationen einer Tracheotomie
  • Funktionsweise einer Trachealkanüle
  • Klinische Diagnostik bei Patienten mit Trachealkanüle
  • Besondere Aspekte der Lagerung bei Patienten mit Trachealkanülen
  • Therapeutische Vorbereitung des Entblockens
  • Handling des Absaugens und Entblockens
  • Therapeutische Methoden beim entblockten Patienten (Atemumleitung, Sensibilitätstraining, Schlucktherapie, Stimme)
  • Kategorisierung der unterschiedlichen Trachealkanülen/Platzhalter/Sprechventile
  • Ausdehnung der Entblockungszeiten und Dekanülierung

Credits

von folgenden Gesellschaften bewilligt:

12 physioswiss-Punkte

SNG Swissneuro: 8 Credits pro Tag

SGPMR Schweiz. Ges. für Phys. Med. und Rehabilitation: 12 Credits

 

Methoden/Arbeitsweisen

  • Vorträge, Lehrgespräche, Gruppen- und Einzelarbeiten 
  • Videobeispiele
  • Demostrationen (Patientenbehandlung durch die Kursleitung
  • Patientenbehandlungen der Teilnehmer (in Kleingruppen unter Supervision)
  • Reflektion der Behandlungen

Kursvoraussetzungen

Erfahrung in der Behandlung von Patienten mit neurogenen Dysphagien

Berufsgruppe

Logopäden, Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Pflegende, Ärzte Neurorehabilitation

Leitung

Annika Görhardt
Diplom-Sprachheilpädagogin
Neurorehabilitation
Regina Lindemann
Diplom-Spachheilpädagogin
Neurologische Rehabilitation

Maximal Teilnehmende

16 Personen

Anmeldeschluss

Dienstag, 16.04.2019

Kosten

CHF 490.--

Dauer

2 Tage

Datum

Donnerstag und Freitag, 16. und 17. Mai 2019

Sprache

deutsch

Kurs-Nr

306000814

 

Anmeldung

.